Westdeutsche Meisterschaften

Maria Alm // Todtnau

16. Jan. 2022

Gute Ergebnisse bei den Westdeutschen Meisterschaften...

Gelungener Auftakt in das Jahr 2022 für das alpine Skirennteam der TG Biberach bei den Westdeutschen Meisterschaften in Maria Alm am vergangenen Wochenende. Auf anspruchsvoller Piste am „Natrun“ wurden am Samstag zwei Riesentorläufe ausgetragen.

Für Maike Melzer waren es die ersten DSV-Punkterennen bei den Erwachsenen und dem entsprechend sind ihre Platzierungen im hinteren Mittelfeld unter der Kategorie „Erfahrung sammeln“ einzuordnen. Coco Stach schaffte es mit zwei soliden Fahrten auf die Plätze 20 und 21 ihr DSV-Punktekonto zu verbessern.

Am besten konnte sich aus TG-Sicht Niklas Kärcher auf Hang und Kurs einstellen, er erreichte mit den Rängen 11 und 12 seine persönlich besten Resultate im Riesenslalom seit Jahren.

Beim Nachtslalom am Freitagabend und dem Spezialslalom am Sonntag zeigte sich bei allen drei TG-Athleten noch immer ein gewisser Trainingsrückstand, Stach landete am Freitag auf Rang 16, Kärcher wurde 18. und Melzer 20. Am Sonntag schied Melzer bereits im ersten Durchgang aus, Stach erreichte Rang 16, Kärcher wurde 17.

Überragender Athlet des Wochenendes war Rico Thomas vom ASC Chemnitz, er gewann alle 4 Rennen bei den Herren.

Die beiden Schüler Lena und Julian Ströbele waren am selben Wochenende beim DSV-Schüler-Kat3 Rennen in Todtnau am Feldberg im Einsatz. Leider erreichten beide auf der schwierigen Piste am „Fahler Loch“ das Ziel nicht.

Am kommenden Sonntag steht der erste Bezirkscup der Saison in Grasgehren auf dem Programm, hier werden dann auch alle Nachwuchsathleten zu ihrem ersten Saisonwettkampf an den Start gehen.

Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title