Bezirksmeisterschaften 2022

Riefensberg (AUT)

6. März 2022

Herausragende Einzelergebnisse, hauchdünne Mannschaftsentscheidung und Titelgewinn im Riesentorlauf

Bei perfekten äußeren Verhältnissen fanden am vergangenen Wochenende die Bezirksmeisterschaften Ski alpin des Bezirk Süd im Schwäbischen Skiverband statt. Rund 130 Teilnehmer traten in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom sowie im Mannschaftswettbewerb an.

Das alpine Skirennteam der TG Biberach war an beiden Tagen mit zahlreichen Athleten am Start und konnte sich über herausragende Ergebnisse freuen. Insbesondere gilt dies für den Riesentorlauf, bei dem allein 6 von 14 ausgefahrenen Altersklassen durch TG-Athleten gewonnen wurden.

Felix Stöferle siegte in der Klasse U8 m, Noah Osterspey wurde dritter. Bei den Mädchen (U8) erreichte Antonia Adamski den zweiten Platz.

In der Klasse U10 gewann Hannah-Marie Osterspey bei den Mädchen sowie Stefan Stöferle bei den Buben. Bei den U14 Mädchen verpasste Lena Ströbele das Podest denkbar knapp und wurde vierte.

Julian Ströbele erreichte im engen Feld der U16 m den 2. Platz, Luna Pitsch (U16 w) siegte mit deutlichem Vorsprung.

In der Masters-Klasse (Ü30) der Herren gewann Roland Kling das reine Biberacher Duell vor Uwe Kärcher, der im Hinblick auf die Teamwertung als Ersatzfahrer einsprang.

Die Tagesbestzeit, und damit auch den Titel des Bezirksmeisters sowie den Klassensieg der Aktiven sicherte sich Niklas Kärcher.

Der Mannschaftswettbewerb wurde anschließend zum Krimi, die Mannschaft TG 1 (L.Ströbele, L.Pitsch, N.Kärcher, U.Kärcher, R.Kling) landete mit dem denkbar knappen Rückstand von 41/100 Sekunden auf dem zweiten Platz hinter dem Team SV Ravensburg 1.

Der Slalom war wie so häufig von vielen Ausfällen geprägt, doch auch hier konnten wieder Spitzenresultate erzielt werden.

Felix Stöferle und Noah Osterspey erreichten bei den U8 Buben die Plätze 2 und 3, Hannah-Marie Osterspey (U10) wurde 2.

Stefan Stöferle (U10) gelang es trotz Fahrfehler im zweiten Durchgang seine Führung zu verteidigen und gewann auch den Slalom.

In der Klasse U16 w erreichte Finja Friedrich ihre erste Podestplatzierung überhaupt, nach zweit taktisch cleveren Durchgängen stand Platz 3 zu Buche.

Die selbe Platzierung erreichte auch Theo Felder bei den U12 m. Eine Stufe höher durfte Elias Osterspey aufs „Stockerl“ steigen, er wurde Zweiter bei den U14.

Altmeister Roland Kling siegte erneut in der Masters-Klasse, während Niklas Kärcher erneut die Aktiven-Klasse dominierte. Im Kampf um die Tagesbestzeit musste er sich nur dem überragenden Jona Baumhof vom SV Ravensburg geschlagen geben.

Auch die weiteren TG-Starter konnten solide Mittelfeldplatzierungen herausfahren. Insgesamt zeigte sich das Trainerteam erneut höchst zufrieden mit den Ergebnissen, die deutlich zeigen das der Skirennsport mit seiner langen Tradition in Biberach auch weiterhin in hohem Maße Konkurrenzfähig betrieben wird. Die Ergebnisse spiegeln die konsequente Arbeit auf Vereinsebene wieder, und sind der verdiente Lohn für den Ehrgeiz und Trainingsfleiß der Rennläufer.

Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title
Add a Title